Solidarität statt Verschwörungstheorie

Immer wieder finden sich auch in Münster montagsabends um 18 Uhr Corona-Leugner*innen, Schwurbler*innen, selbsternannte Querdenker*innen und auch Reichsbürger*innen und Rechtsextremist*innen auf dem Domplatz zusammen. Sie schwurbeln herum und grenzen sich dabei nicht von den Rechtsradikalen in ihren Reihen ab. Anschließend ziehen alle gemeinsam, aktuell bis zu 125 Menschen, durch Münsters Innenstadt. Fast seit Beginn dieser […]

Mehr lesen »

Kein Platz für Schwurbler*innen

Seit Monaten versammeln sich montags um 18 Uhr auf dem Domplatz Menschen, die zunächst gegen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie demonstrierten. Schon seit Beginn dieser Aktionen standen rechtsradikale Kreise Pate und meldeten zum Beispiel die Aktionen als öffentliche Versammlung an. Das Münsteraner Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ unter Leitung von Carsten Peters vom DGB Münster […]

Mehr lesen »

Münster ist kein Ort für Rechtsextreme

Am Samstag (11. Januar) protestierten bei einer Kundgebung auf dem Prinzipalmarkt und anschließend mit einem Demonstrationszug zum örtlichen Parteibüro der extrem rechten „Alternative für Deutschland“ Münsteraner*innen gegen Rassismus, Nationalismus und soziale Ausgrenzung. Bis zu 2000 Menschen nahmen nach Einschätzung des antifaschistischen Zusammenschlusses von gewerkschaftlichen, zivilgesellschaftlichen Gruppen, antifaschistischen Initiativen und politischen Parteien, dem Bündnis „Keinen Meter […]

Mehr lesen »