Solidarisch gegen rechts!

Höcke kommt Freitag zum AfD-Neujahrsempfang nach Münster Am kommenden Freitag (20. Januar) findet der geplante Neujahrsempfang der extrem rechten Partei AfD im Münsteraner Rathaus statt. Als Münsterliste unterstützen wir den Protest ab 17 Uhr auf dem Prinzipalmarkt, der von dem Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ organisiert wird und fordern alle, die für eine inklusive und […]

Mehr lesen »

Für eine solidarische Gesellschaft

Zum Jahresende lud die Gruppe Berg Fidel Solidarisch noch einmal zur Demonstration für niedrige Preise und höhere Löhne und Renten. Zu den Vortragenden gehörte auch Mats Reißberg, dessen Redebeitrag hier dokumentiert ist: Liebe Mitstreiter*innen, Ich möchte zunächst allen danken, die dabei geholfen haben, diese Versammlung möglich zu machen und auch meiner Vorrednerin, die gerade so […]

Mehr lesen »

Protest-Kundgebung in Berg Fidel

Die Preise müssen runter! !قیمت ها باید پایین بیا Cene mora da budu dole! Fiyatlar düşmeli! Te ceny muszą iść na dół! Berg Fidel Solidarisch ruft zur Protest-Kundgebung in Berg Fidel am Samstag, dem 17. Dezember, um 14 Uhr im Stadtteil auf. Die Münsterliste unterstützt diese Kundgebung und fordert gleichfalls zur Teilnahme auf. Der Text […]

Mehr lesen »

Münsterliste: „Statt betteln, endlich umverteilen“

Neues Münsteraner Bündnis demonstriert für niedrige Preise und höhere Löhne Leider kamen am Samstagnachmittag nur rund 200 Menschen zusammen, um in Münster die Politik der Bundesregierung von links zu kritisieren. SPD, Grüne und natürlich der FDP wurde in Sprechchören mitgeteilt, das „es reicht!“ Bemerkenswert war die Zusammensetzung der Aktion, die um 14 Uhr am Hauptbahnhof […]

Mehr lesen »

„Nicht mit uns – Wir frieren nicht für Profite!“

Neues Bündnis will sozialer Schieflage entgegenwirken „Nicht mit uns – Wir frieren nicht für Profite!“ – unter diesem Titel ruft ein neues Münsteraner Bündnis am Samstag (29. Oktober 2022) zu Protesten auf. Aktive Gewerkschafter*innen, Studierende, Beschäftigte, Aktivist*innen, Bürger*innen, Initiativen, Organisationen und soziale Träger haben sich zusammengeschlossen, um auf die soziale Schieflage in Münster aufmerksam zu […]

Mehr lesen »

LEG-Chef will Mieter*innen frieren lassen

In einem Interview mit dem Handelsblatt sprach sich Lars von Lackum, Vorstandsvorsitzender der LEG Immobilien SE, dafür aus, in den LEG-Wohnungen die Heizungen im kommenden Winter von Unternehmensseite aus herunterzudrehen. Dafür fordert er sogar von der Bundesregierung die entsprechenden Gesetze und Verordnungen zu ändern. Seinen rund 8000 Mieter*innen in Münster und natürlich auch in den […]

Mehr lesen »

LEG kommunalisieren

Demonstration von Berg Fidel solidarisch unterstützen Die schwarz-gelbe Landesregierung in Düsseldorf verkaufte 2008 die unter dem Dach der Landesentwicklungsgesellschaft Nordrhein-Westfalem GmBH (LEG) gebündelten öffentlichen Wohnungsunternehmen. Knapp 100.000 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen wurden dadurch gänzlich der öffentlichen Kontrolle entzogen und dem privaten Profitmarkt überlassen.Auch über 6000 Wohnungen in fast allen größeren Stadtteilen in Münster – unter anderem […]

Mehr lesen »

Gegen jedes Lager! Gegen jede Abschiebung!

Fahrraddemo der Seebrücke Münster am Samstag dem 27. März, ab 14.30 Uhr von der Windthorststraße am Hauptbahnhof zur Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) in Münster am Albersloher Weg 450 in Gremmendorf. Von der Webseite der Seebrücke Münster: Ob auf den griechischen Inseln, auf dem Balkan oder in Münster: Menschen werden unter menschenverachtenden Bedingungen eingesperrt. Sie müssen mitten […]

Mehr lesen »

BLACK LIVES MATTER

Münster Liste bunt und international

Münster Liste – bunt und international demonstriert mit über 2000 Münsteraner*innen auf dem Schlossplatz gegen Rassismus Am Samstag (6. Juni) fanden sich auch vor dem Schloss in Münster zwei- bis dreitausend Menschen ein, um Solidarität zu zeigen und den weltweiten Kampf gegen Rassismus zu unterstützen. Der Afroamerikaner George Floyd starb am 25. Mai nach einem […]

Mehr lesen »

Vereint gegen Rassismus

Kundgebung am Samstag (29. Februar) um 15 Uhr Am 19. Februar 2020 wurden neun Menschen ermordet, die von der Mehrheitsgesellschaft als „nicht deutsch“ gelesen werden. Das Motiv des Täters: Rassismus. Viele von Rassismus betroffene Personen sind geschockt von der Tat, jedoch nicht überrascht. Wir Betroffenen fragen uns nicht, ob so ein Anschlag noch einmal geschieht […]

Mehr lesen »