Bedeutung der Pariser Kommune

Lesung von Historiker und Buchautor Florian Grams Zum Auftakt der Ausstellung „150 Jahre Pariser Kommune“, die die Münsterliste vom 9. bis 20. November im Bennohaus (Eintritt ist frei. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Bennohauses im Saal besichtigt werden.) zeigt, gastiert am Freitag, dem 11. November 2022, um 19 Uhr der Hannoveraner Historiker und […]

Mehr lesen »

Lieder der Pariser Kommune

Die Grenzgänger beim Woody-Guthrie-Festival in Münster Seit 2007 lädt Joachim Hetscher, Musiker und Vorsitzender des Kulturvereins Frauenstraße 24, jährlich zum Woody-Guthrie-Festival in Münster Liedermacher, Bands und Chöre ein, die sich der Linken, den Gewerkschaften und dem Antifaschismus zugehörig fühlen, die Solidarität mit Migranten üben und an ihren Aktionen aktiv teilnehmen. 2022 bilden vom 11. bis […]

Mehr lesen »

Pariser Kommune, Deutsche Revolution und Rätedemokratie

Vortrag und Diskussion im Bennohaus Seit den 72 Tagen der Pariser Kommune, als die Bürger*innen von Paris 1871 die Verwaltung ihrer Stadt in die eigenen Hände nahmen, ist die Perspektive einer radikaldemokratischen Selbstregierung in der Welt. So wie die Kommunardinnen und Kommunarden im 19. Jahrhundert in Paris versuchten zum Ende des Ersten Weltkrieges unter anderem […]

Mehr lesen »

Münsterliste: „Statt betteln, endlich umverteilen“

Neues Münsteraner Bündnis demonstriert für niedrige Preise und höhere Löhne Leider kamen am Samstagnachmittag nur rund 200 Menschen zusammen, um in Münster die Politik der Bundesregierung von links zu kritisieren. SPD, Grüne und natürlich der FDP wurde in Sprechchören mitgeteilt, das „es reicht!“ Bemerkenswert war die Zusammensetzung der Aktion, die um 14 Uhr am Hauptbahnhof […]

Mehr lesen »

„Nicht mit uns – Wir frieren nicht für Profite!“

Neues Bündnis will sozialer Schieflage entgegenwirken „Nicht mit uns – Wir frieren nicht für Profite!“ – unter diesem Titel ruft ein neues Münsteraner Bündnis am Samstag (29. Oktober 2022) zu Protesten auf. Aktive Gewerkschafter*innen, Studierende, Beschäftigte, Aktivist*innen, Bürger*innen, Initiativen, Organisationen und soziale Träger haben sich zusammengeschlossen, um auf die soziale Schieflage in Münster aufmerksam zu […]

Mehr lesen »

Diskussion zur Klimakrise und Energiewende

Die NaturFreund*innen Münster (NFMS) laden am Donnerstag, dem 20. Oktober, um 16.30 Uhr zu einer Diskussion „Klimakrise und Energiewende“ in den ESG-Saal (Breul 43, 48143 Münster) ein. In einer Zeit von Klimawandel und Energiekrise stellt sich die Frage, wie es mit der Energiewende in Münster weitergeht. Kann auf Kohle, Atom verzichtet werden und der Ausbau der […]

Mehr lesen »

Lokales Nahverkehrsmagazin

Schwerpunkt S-Bahn Münsterland In dieser Woche ist die zweite Ausgabe der „Stadtbahn“ – Magazin für den öffentlichen Verkehr im Münsterland erschienen. Schwerpunkt der kleinen Broschüre ist Wunsch und Wirklichkeit beim Konzept S-Bahn Münsterland. Weitere Themen sind die Auslegung der Planungsunterlagen für die WLE-Reaktvierung, die Finanzierung des Nahverkehrs, der ÖPNV in Münster sowie der Bahnhof Münster […]

Mehr lesen »

Solidarität statt Verschwörungstheorie

Immer wieder finden sich auch in Münster montagsabends um 18 Uhr Corona-Leugner*innen, Schwurbler*innen, selbsternannte Querdenker*innen und auch Reichsbürger*innen und Rechtsextremist*innen auf dem Domplatz zusammen. Sie schwurbeln herum und grenzen sich dabei nicht von den Rechtsradikalen in ihren Reihen ab. Anschließend ziehen alle gemeinsam, aktuell bis zu 125 Menschen, durch Münsters Innenstadt. Fast seit Beginn dieser […]

Mehr lesen »

Kein Platz für Schwurbler*innen

Seit Monaten versammeln sich montags um 18 Uhr auf dem Domplatz Menschen, die zunächst gegen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie demonstrierten. Schon seit Beginn dieser Aktionen standen rechtsradikale Kreise Pate und meldeten zum Beispiel die Aktionen als öffentliche Versammlung an. Das Münsteraner Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ unter Leitung von Carsten Peters vom DGB Münster […]

Mehr lesen »

Nächste Gerichtspleite für Dr. Tsakalidis

Dr. Georgios Tsakalidis kandidiert für das Amt des Oberbürgermeisters von Münster.

Amtsgericht lehnt Antrag auf „Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand“ ab Die Münsterliste forderte vor dem Amtsgericht vom Münsteraner Ratsherrn Dr. Georgios Tsakalidis dessen in der Beitragsordnung des Vereins festgelegten Beiträge, um so die Wahlkampfkosten, die Tsakalidis 2020 als Spitzenkandidat der Münsterliste in den Rat gebracht hatten, ersetzt zu bekommen. Bislang hat er sich noch nicht […]

Mehr lesen »