Hansakiez bleibt!

Münsterliste Bunt Und International

Bunter Straßenwahlkampf startet am Hafenkiosk

Austausch mit den Viertelbewohner*innen, Ablehnung des Hafen-Centers, Diskussion um die Privatisierung des Klarastifts: Die „Münster Liste – bunt und international“ startete am Montagabend ihren Straßenwahlkampf für die Kommunalwahl am 13. September im Hansakiez. Jürgen „Hummi“ Hummert hatte die Bunten und Internationalen an den Hafenkiosk auf dem Hansaring eingeladen. Schon vor rund 40 Jahren hatte er gemeinsam mit Werner Szybalski den Ausbau der Umgehungsstraße (B 51) in Geist bekämpft.

Zum Auftakt kam nicht nur Dr. Brigitte Hornstein, die in Herz Jesu für die Münster Liste antritt, sondern auch der Oberbürgermeisterkandidat Dr. Georgios Tsakalidis, der zugleich die Ratsliste anführt. Neben dem Direktkandidaten im Wahlkreis Schützenhof / Hafen waren auch weitere chancenreiche Ratskandidat*innen der Münster Liste vor Ort: Werner Szybalski (Platz zwei und Direktkandidat in Uppenberg), Sarah Geselbracht (Platz drei und Direktkandidatin am Nieberding / Gremmendorf), Mónika Hemesath (Platz vier und Direktkandidatin an der Piusallee, Mats Reißberg (Platz fünf und Direktkandidat im Wahlkreis Düesberg), Georgios „Yorgo“ Weyand (Platz sechs und Direktkandidat in Pluggendorf / Bahnhof), Franz Schröer (Platz sieben und Direktkandidat in Roxel), Lisa Tschorn (Platz 13 und Direktkandidatin in Pluggendorf) und Karien Chmiel (Direktkandidatin in Mauritz-Ost).

Das Video vom Abend. Dank an Lother Hill.

Münster Liste betont „Hansakiez bleibt! – der Hafen gehört allen“

Die Bunten und Internationalen standen den Passanten und Kioskbesucher*innen Rede und Antwort. Neben grundlegenden Infos über die vielfältige Liste mit ihren Kandidat*innen aus zahlreichen verschiedenen Initiativen, Gruppen und Vereinigungen stand natürlich die örtlichen Gegebenheiten im Mittelpunkt des Interesses der Viertelbewohner*innen. „Wir wollen kein Hafen-Center. Die Menschen im Viertel sollen mit- oder besser selbst entscheiden, Was sie wollen. Wir wollen zudem die Vertreibung der Bewohner*innen aus dem Hafen- und Hansaviertel stoppen“, verdeutlichte unter anderem der Spitzenkandidat.

Hummi (links) hatte die „Münster Liste – bunt und international“ ins Hafenviertel eingeladen. (Foto: Lothar Hill)

Privatisierung stoppen – Pflege ist keine Ware!

Am Rande des Wahlkreises Herz Jesu liegt das Klarastift. In Münster wehrt sich von den bei der Kommunalwahl antretenden Parteien und Listen nur die „Münster Liste – bunt und international“ gegen die drohende Privatisierung. In einem Artikel in den Westfälischen Nachrichten (Verkauf des Klarastifts umstritten), hatten die freien Wohlfahrtsverbände in Münster harsche Kritik am Verkauf des städtischen Altenhilfezentrums Klarastift geübt. Werner Szybalski verdeutlichte in einem Leserbrief die Position der Bunten und Internationalen:

Wir kommen auch zu Euch

Solche Viertelbesuche will die „Münster Liste – bunt und international“ – nicht nur im Wahlkampf sondern auch danach – gern überall dort durchführen, wo es Interessent*innen gibt. Eine Email als Einladung reicht – schon ist die „Münster Liste – bunt und international“ bei Euch im Quartier.