Mats Reißberg

„Ich möchte, dass alle Menschen in Münster bei den Fragen, die sie betreffen, mitentscheiden können. Politik ist nicht etwas für einige wenige, sondern für alle, die sich einbringen und mitwirken wollen. Um mich dafür einzusetzen, die Kommunalpolitik mit diesem Ziel umzustrukturieren, trete ich bei der Wahl 2020 an.

Dazu gehört auch, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass Menschen sich derart engagieren können. Im Grundgesetz steht „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, und im 21. Jahrhundert muss dazu auch ein Lebensstandard für alle gehören, der dem Stand der Technik entspricht. Es schmerzt mich, dass es auch in Münster heute noch Menschen gibt, die sogar Schwierigkeiten haben, ihre Grundbedürfnisse zu erfüllen. Dafür gibt es keine praktischen Gründe, sondern es liegt an der ungleichen Verteilung des Wohlstands sowie an struktureller Diskriminierung. Diese Probleme müssen abgebaut werden.

Dies kann und soll in einer Weise geschehen, die das Klima schützt und vorhandene Ökosysteme stärkt. Münster bietet gute Voraussetzungen dafür, dass dies gelingen kann. So können wir dafür sorgen, dass auch zukünftige Generationen hier noch gut leben können. Und gleichzeitig kann Münster ein Beispiel für Nachhaltigkeit werden, an dem sich andere Kommunen, auch weltweit, orientieren können, so dass wir insgesamt die Belastung des Systems Erde durch die Menschheit reduzieren können.

Zudem engagiere ich mich für die Rechte und Belange von Mieter*innen. Wohnen ist ein Grundbedürfnis wie Nahrung oder Kleidung, doch Großkonzerne nutzen es dafür, Profite zu erwirtschaften. Dies äußert sich unter anderem dadurch, dass Mieten und Betriebskosten steigen, die damit bezahlten Leistungen seitens der Vermieter aber immer mehr nachlassen. Mieter*innen-Initiativen können eine Rolle vergleichbar mit Gewerkschaften übernehmen, um Druck auf diese Konzerne auszuüben. Andererseits muss auch die Politik durch gesetzliche Vorgaben die Rechte der Mieter*innen stärken und dem Trend, Profite mit Wohnraum zu machen, Einhalt gebieten.“ Mats Reißberg ist in Münster geboren, lebt im Geistviertel und ist in der Aaseestadt aufgewachsen.

  • Wahlkreiskandidat in 13 Düesberg
  • Listenplatz fünf für den Rat
  • Geboren am 18. Dezember 1985 in Münster
  • Kommunalpolitische Schwerpunkte: Teilhabe, lokale Demokratie, bezahlbares Wohnen, klima- und umweltgerechte nachhaltige Stadt, Willkommenskultur für Geflüchtete
  • parteilos