Sarah Geselbracht

Verkehrswende & soziale Stadtentwicklung

Sarah Geselbracht für die MSListe

„Ich möchte die Verkehrswende sichtbar vorantreiben und damit meine ich nicht rote Farbe auf der Fahrbahn, sondern eine sichtbare Zurückdrängung des individuellen Autoverkehrs und die Bevorzugung des Fahrrads als innerstädtisches Fortbewegungsmittel der Wahl. Dazu gehören beispielsweise die Bevorzugung des Fahrrads in Ampelschaltungen und Fahrradstraßen, die ihren Namen verdienen.“

Soziale und ökologische Stadtentwicklung

„Wenn ich in den Stadtrat gewählt werde, möchte ich soziale und ökologische Stadtentwicklung und weniger die Investorenlösung. Das gilt besonders für den Wohnungsbau. Das Erbbaurecht muss wirklich gefördert werden, nicht nur auf dem Papier.

Die Stadt hat kein Geld, um selbst zu bauen?

Dazu fallen mir lokale Finanzierungsfonds ein, damit die Stadt finanziell in der Lage ist, selbst zu bauen und das nachhaltig und langfristig sozial. Ich setze mich dafür ein, das soziale Wohnbaugruppen massiv gestärkt werden.“

Die selbständige Grafikerin Sarah Geselbracht ist gelernte Erzieherin und Tischlerin. Sie ist in Münster geboren und hier geblieben. Seit Anfang der Neunziger ist sie politisch aktiv, momentan Vorstandsmitglied von „Das Nieberding – Wohnraum Erhalten e.V.“ und auch in der B-Side war sie schon aktiv. Sarah hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, ist eine engagierte Weltverbesserin und sehr naturverbunden.

  • Wahlkreiskandidatin in 20 Gremmendorf
  • Listenplatz drei für den Rat
  • Listenplatz eins für die Bezirksvertretung Südost
  • Geboren am 27. Juni 1975 in Münster
  • Kommunalpolitische Schwerpunkte: Wohnen, Stadtteilentwicklung, Kultur
  • parteilos

unsere PositionenInformationen zur Wahl